Schwellenfertigung

Umlaufanlagen


Auf Umlaufanlagen, oft auch Karussellsystem genannt, werden Gleisschwellen mit identischen Konturen in spannsteifen Formen als Massenware produziert. Wegen der geringen Bauteilvielfalt bietet sich der Einsatz einer (teil-) automatischen Anlage mit hoher Wiederholgenauigkeit an, was den Personalbedarf reduziert.

Aufgrund des kurzen Dehnweges kommen Keilverankerungen wegen des Schlupfs und des damit verbundenen Spannkraftverlusts nicht in Frage. Gewindeverankerungen garantieren eine schlupffreie Übertragung der Spannkraft auf die Form. Schraubspannpressen von Paul schrauben sich auf die Spannbolzen, stützen sich an der Form ab, spannen die Spindel auf die eingestellte Spannkraft und drehen die Verankerungsmutter fest. Danach schraubt sich die Maschine wieder von der Spindel herunter. Die Spanntechnik reicht von rein manuellen über halbautomatische, bis hin zu vollautomatischen Anlagen mit automatischer Kontrolle der Verankerungsmutter. Die Anlagensteuerung kann dies auf Wunsch protokollieren. Diese Ausrüstungen sind sowohl für vorgespannte (spätentschalte) als auch für nachgespannte (sofortentschalte) Schwellen verfügbar.

Entspannschrauber drehen, je nach Ausführung, meist mehrere Verankerungsmuttern synchron auf beiden Seiten der Form ab, um die Spannkraft gleichmäßig in die Schwelle einzutragen, was Rissbildung vermindert. Auch hier gibt es sowohl manuelle als auch vollautomatische Maschinen.

Für die Fertigung von Schwellen mit Kopfstauchverankerungen liefern wir manuelle und vollautomatische Kopfstauchanlagen, die komplette Spanngarnituren mit Stauchköpfchen versehen.

Gerne beraten wir Sie zu den Themen

  • Spannen von Schwellen (Vorspannung/Nachspannung)
  • Überprüfen der Spannkraft
  • Umspannen vorgespannter Schwellen
  • Rationelles Aufbringen von Stauchköpfchen
  • Optimierung und Modernisierung Ihrer Schwellenfertigung
     

Lange Spannbahn

Auf der langen Spannbahn werden sowohl Weichen- als auch Gleisschwellen hergestellt. Die im Querschnitt uniforme Weichenschwelle eignet sich hierfür besonders, sie wird im Strang hergestellt und je nach Bedarf auf Länge zugesägt. Sind die Längen pro Belegung der Bahn bekannt wird auch mit Abschalern zwischen den Schwellen gearbeitet.

Die Gleisschwelle stellt die Hersteller durch ihre Kontur und Dynamik beim Entspannen vor besondere Herausforderungen. Doch auch sie werden wirtschaftlich auf der langen Spannbahn hergestellt und überzeugen durch eine einfachere Anlagentechnik gegenüber der Produktion in Umlauffertigung.

Wir liefern zum Spannen von Gleis- und Weichenschwellen auf der langen Spannbahn

Spannbahnausrüstung:

  • Planung und ausführliche Beratung für Standardausrüstungen und Speziallösungen
  • Komplette Spannbahnausrüstung  (Widerlagerträger, Querlochplatten, Entspanneinrichtungen, höhenverstellbare Auflagen, Schutzkästen/-vorrichtungen, Entspannzylinder mit Abstützschalen)
  • Eindrahtspannung oder Bündelspannung
  • Synchronhubanzeige für Entspanneinrichtungen
  • Spannverankerungen und Kupplungen für Litze und Draht, Gewinderverankerungen oder Stauchkopfverankerungen

Maschinengrundausrüstung:

  • Einfach zu bedienende Spannpressen, optional mit automatischer Dehnwegmessung und Protokollierung (TENSAcontrol)
  • Passende Hydraulikaggregate mit Anbaukran, Luftbereifung und Mehrfachanschlüsse
  • Kleine und wendige Aggregate für beengte Platzverhältnisse
  • Drahtschiebegeräte und automatische Drahtausschiebeanlagen mit hydraulischen oder mechanischen Stahlschneidern sowie Litzenhaspeln und Drahtkörbe
  • Entspannaggregate zur sanften Kraftübertragung für höchste Schwellenqualität
  • Kraftmessgeräte zum Kalibrieren der Spannpresse und zur Kontrolle der Spannkraft an der Spannbahn
  • Reinigungslinien für Spannverankerungen
  • Wickeltrommeln und Spannstahlverteiler
  • Automatische und manuelle Kopfstauchanlagen für Spanndraht
  • Zubehör und Ersatzteile langfristig verfügbar

Gerne beraten wir Sie zu den Themen

  • Optimale Abläufe
  • Mögliche Verfahren für Ihre Anlage
  • Technische Systemzusammenhänge der Vorspanntechnik
  • Sinnvolle Kombination manueller und automatischer Stationen
  • Weitblick: Schrittweise Weiterentwicklung zur Automatisierung Ihrer Anlage